Die Abenteuerin

 Illustrierte Filmbühne Nr. 243 (E. S.) – Irgendwie geht es fast immer um’s Geld. Und nicht nur um Liebe. In der Ausgabe der  Tageszeitung „Frankfurter Rundschau” von Heiligabend, 24. Dezember 1948, sucht eine überaus gesunde und schlanke Bauerntochter einen Holzfachmann zum Heiraten, und offeriert ein zum Hof gehörendes Sägewerk als Zugabe. Gleich nebenan stehenden die Kinoanzeigen und dort wird kräftig für den Film Die Abenteuerin geworben. Und diese Abenteuerin sucht nun ebenfalls einen Mann – allerdings hat sie im Gegensatz zur Bauerntochter außer ihrem Aussehen nichts zu bieten.

Die AbenteuerinAus diesem Grund hält die attraktive Claire Ledeaux (Marlene Dietrich) Ausschau nach einem gut betuchten Mann. Und sie findet ihn in Gestalt des reichen Bankiers Charles Giraud (Roland Young). Dass am Ende dann aber der eher arme Mississippi-Kapitän Robert Latour (Bruce Cabot) das Rennen macht, ist nur der Liebe geschuldet. Als Claire am Tag der geplanten Hochzeit den Bankmenschen verlässt und mit Robert Latour auf dessen Dampfer davon schippert, wirft sie ihr Brautkleid erleichtert in den Mississippi. Wieder einmal: Ende gut, alles gut! Die geläuterte Claire fährt in eine finanziell ungewisse, aber gleichwohl von Liebe geprägte Zukunft. Eine überaus ansehnliche Romanze rund um Orleans, angereichert mit vielen komödiantischen Elementen geht mit einem Happyend zu Ende. Wer hätte das nicht geahnt. Der Vorhang fällt…

Die Werbung ist wieder einmal ganz auf die Dietrich ausgerichtet. „Charme, Sexappeal (und ganz berlinerisch) tolle Beene” versprechen die Anzeigen in den Tageszeitungen. Im Rhein-Main-Gebiet läuft der Film in Erstaufführung sowohl in der Scala in Frankfurt als auch im Capitol in Offenbach. Der Film kapriziert sich auf Marlene (als betörende Saloon-Sängerin Claire Ledeaux) und stellt ihren Song „Sweet is the Blush of May” sowie ihre Verführungskünste in den Vordergrund, gleichwohl ist es – obwohl von Meisterregisseur Rene Clair in Szene gesetzt – nicht gerade Dietrichs gelungenster Film. Auch Rene Clair hat ohne Zweifel schon bessere Arbeiten abgeliefert, aber die Geschichte der Abenteuerin besticht doch durch die schöne Stimmung in New Orleans und am Mississippi.

Daten zum Film

Die Abenteuerin (Illustrierte Filmbühne Nr. 243) mit dem Originaltitel The Flame of New Orleans ist ein amerikanischer Schwarz-Weiß-Film der Universal International aus dem Jahr 1941. Produzent ist Joe Pasternak, Regie führt Rene Clair. Als Hauptdarsteller treten Marlene Dietrich (als Claire Ledeux), Bruce Cabot (als Kapitän Robert Latour) und Roland Young (als reicher Bankier Charles Giraud) in Erscheinung. Auch Mischa Auer  und Andy Devine sind mit von der Partie. Die deutschen Stimmen sind Gisela Breiderhoff (Marlene Dietrich), Walter Holten (Bruce Chabot), Anton Reimer (Roland Young). – Uraufführung am 24. April 1941 in New Orleans (US-Bundesstaat Louisana), 17. Dezember 1948 in Deutschland, darunter auch in der Scala in Frankfurt.